Pharmakologie, Toxikologie

Hier gelangen Sie zu den Lernzielkatalogen:

Wintersemester 2018/19 (Stand vom 28. Oktober 2019)
moodle.uni-luebeck.de/pluginfile.php/211190/mod_resource/content/1/PharmTox_ws1920_lzk_01_28okt19.pdf
Sommersemester 2020 (Stand vom 30. März 2020)
moodle.uni-luebeck.de/pluginfile.php/228878/mod_resource/content/8/PharmTox_ss2020_lzk_30mar20.pdf

To top

Generelles Ziel der Lehrveranstaltung

Die Grundlagen der Wirkungen von Arzneimitteln sollen den Studierenden durch Unterricht in kleinen Gruppen (Seminar) und in Form von Vorlesungen vermittelt werden. Ein Überblick über die Teilgebiete der Toxikologie, die allgemeinen Maßnahmen bei Vergiftungen und über die speziellen Vergiftungen wird den Studierenden in der Vorlesung vermittelt.

Kenntnisse - Was soll der Studierende wissen und verstanden haben?

In einem Studienjahr sollen die Kenntnisse zur allgemeinen und systematischen Pharmakologie und zur Toxikologie erworben werden.

Die allgemeine Pharmakologie widmet sich den Aspekten der Arzneimittellehre, die vom speziellen Arzneistoff unabhängig betrachtet werden können (z.B. Aufnahme, Verteilung und Ausscheidung, Vorstellungen zu den molekularen Mechanismen der Wirkung etc.).

In der systematischen Pharmakologie werden die verschiedenen Arzneistoffgruppen mit ihren jeweiligen Wirkmechanismen, erwünschten und unerwünschten Wirkungen vorgestellt. Dies geschieht auch unter Betonung von funktionellen und therapeutischen Aspekten.

In der Vorlesung wird den Studierenden ebenfalls ein Überblick über die Toxikologie verschafft. Die verschiedenen Teilgebiete der Toxikologie (z.B. Arzneimitteltoxikologie, Toxikologie der Pestizide, akzidentelle Toxikologie etc.), die allgemeinen Maßnahmen bei Vergiftungen und spezielle Vergiftungen (z.B. mit Säuren, Laugen, Tensiden, Lösungsmitteln, Atmungsgiften, Methämoglobin-Bildner, Alkaloiden, Giftpilzen, Insektiziden etc.) werden vorgestellt.

Fertigkeiten - Was soll der Studierende nach Abschluß der Lehrveranstaltung praktisch zeigen können?

Die Studierenden sollen durch die in Vorlesung und Seminar erworbenen Kenntnisse in der Lage sein, die jeweiligen Klassen von Pharmaka hinsichtlich funktioneller und therapeutischer Aspekte beurteilen zu können. Dabei stehen weniger die chemischen Eigenschaften der Arzneistoffe im Vordergrund als vielmehr die Art ihrer Einwirkung auf die jeweiligen Körperfunktionen sowie die sich daraus ergebenden therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten.

Fähigkeiten - nach Abschluß der Lehrveranstaltung

Die Kenntnisse und Fertigkeiten, die die Studierenden in der Vorlesung und im Seminar der allgemeinen und systematischen Pharmakologie und Toxikologie erworben haben, stellen die Grundlage für das Verständnis der klinischen Pharmakologie dar. Durch die Kenntnisse über die Arzneimittelwirkungen werden die Studierenden in die Lage versetzt, unterschiedliche Therapieansätze und –konzepte verstehen, beurteilen und einsetzen zu können.

To top